Wie Du Dein System mit dem Customizer anpasst

Die Toolbox Software kommt jetzt mit dem neuen Customizer Feature

Um Dein Antriebssystem mit dem Customizer anzupassen benötigst Du die evation Motor Software ab Version 2.0. Wie Du Dein Drivepack mit der Toolbox Software verbindest und Dein System updatest, erfährst Du hier.

Vorsicht: Der folgende Text könnte "Nerd-Talk" enthalten.

Mit der Fazua Toolbox Software 2.0 steht jedem Fazua Fahrer, der sein Antriebssystem auf die neuste Motor Software upgedatet hat, nun ein Customizer zur Verfügung. Im Customizer können Eigenschaften für das Fahrverhalten individuell eingestellt werden. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: eine einfache Auswahl von je drei Voreinstellungen pro Fahreigenschaft und eine erweiterte Option für Fortgeschrittene, in der alle Einstellung präzise und transparent für jeden Fahrmodus angepasst werden können.

Toolbox Customizer easy setting

In der einfachen Einstellung des Customizers kann für die Fahreigenschaften Max Power, Support Relation und Ramp-Up aus je drei vordefinierten Einstellungen gewählt werden. Die Werkseinstellung unserer Software ist für alle drei Fahreigenschaften „Moderat“ – Du kannst somit immer eine stärkere oder schwächere Einstellung auswählen. Dabei werden immer alle drei Fahrmodi (Breeze, River und Rocket) zusammen verändert. Die ausgewählten Einstellungen werden Dir in den Diagrammen dargestellt.

Toolbox Customizer advanced settings

In den erweiterten Einstellungen gibt es die fortgeschrittene Option, die Fahreigenschaften differenzierter zu verändern. Es ist somit möglich jeden Fahrmodus einzeln individuell an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Die Werte der Einstellungen werden dabei transparent dargestellt und können entweder über die Schieberegler oder im Diagramm über das dynamische Verschieben jedes Fahrmodus vorgenommen werden.

Unser Tipp: Suche Dir zuerst eine passende vordefinierte Einstellung (unter „Einfach“) und verfeinere diese unter „Erweitert“

Max Power

Max Power regelt die maximale mechanische Leistungsabgabe und das maximale Drehmoment der Unterstützung. In Moderat liegt die Max Power bei 100 Watt (Breeze), 210 Watt (River) und 250 Watt (Rocket). In Eco wird die Max Power für alle drei Fahrmodi heruntergesetzt, auf 70 Watt (Breeze), 140 Watt (River) und 200 Watt (Rocket). Dadurch wird der Energieverbrauch geringer und die Reichweite vergrößert sich. In der Performance-Voreinstellung liegt die maximale Leistung höher, bei 120 Watt (Breeze), 260 Watt (River) und 300 Watt (Rocket). Dadurch ist der Energieverbrauch aber größer und Deine Reichweite sinkt.

Toolbox Customizer max power

In der erweiterten Einstellung kannst Du die maximale Leistung für jeden Fahrmodus einzeln auf einen mechanischen Leistungswert (in Watt) limitieren. Diese Limitierung gilt über das komplette Trittfrequenz-Spektrum. Das maximale Drehmoment wird dabei in vordefiniertem Verhältnis angepasst.

Die Max Power hat den größten Einfluss auf Deine Reichweite. Die Reichweite in Kilometer oder Höhenmeter anzugeben ist schwierig, da diese von verschiedenen Parametern wie die Fahrerleistung, Zeit über 25km/h, Gesamtgewicht des Fahrers und Untergrund stark beeinflusst wird. Unter anderem verglichen werden können aber die Laborergebnisse der reinen Motorlaufzeit bei konstanter Unterstützung. Hier ein Beispiel für Rocket Modus: Bei 200 Watt Fahrerleistung verlängert sich die Reichweite von 33 Minuten in Performance auf 45 Minuten in Moderat und 58 Minuten in Eco. In der Realität kommt zu dieser Reichweite natürlich die Zeit, in der es keine Unterstützung durch den Motor gibt, bei der Fahrt bergab oder über 25km/h. Die Reichweiten von River und Breeze kann du der folgenden Grafik entnehmen.

Toolbox Customizer range

Achtung: Bitte beachte, dass eine Max Power Einstellungen über 250 Watt oder Performance sich optimal für Dich eignet, wenn Du kurze Zeit viel Unterstützung brauchst. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Du eine steile Rampe hochfahren möchtest oder Du in der Stadt lebst und mal wieder zu spät dran bist. Bleibe an konstanten Anstiegen nicht dauerhaft bei dieser Unterstützung, da die Reichweite deutlich sinkt und es zur Leistungsdrosselung kommen kann, um ein Überhitzen zu vermeiden. Aus Selbstschutz wird der Antrieb die Leistung temperaturabhängig herunter regeln.

Support Relation

Die Support Relation bestimmt das Verhältnis zwischen Fahrerleistung und Motorunterstützung. Ist der Wert niedrig, bietet der Motor auch bei geringer Fahrerleistung seine maximale Unterstützung. Somit spürt der Fahrer auch beim lockeren Treten die ganze Leistung des Motors. Diese Einstellung eignet sich für leichte Personen oder Fahrer, die mit geringerer Eigenleistung viel Unterstützung des Motors wollen. Diese Einstellung geht jedoch zu Kosten des natürlichen Fahrgefühls! Ist der Wert hoch eingestellt muss viel Leistung aufgebracht werden, damit der Motor seine Max Power erreicht. Das fühlt sich wiederum sehr natürlich und wie normales Radfahren an, da der Motor sehr sensibel auf die Leistungsänderungen des Fahrers reagiert. Gerade für leistungsfähige Personen und beim technischen Mountainbiken empfiehlt sich diese Einstellung.

Toolbox Customizer support relation

In der moderaten Voreinstellung wird in Breeze mit sehr wenig Fahrerleistung (130 Watt) die eingestellte Max Power erreicht. Der River Modus ist sehr progressiv angelegt, es muss mit 310 Watt also viel Leistung aufgebracht werden damit der Motor Max Power erreicht. Rocket ist leicht progressiv, aber mit moderater Fahrerleistung von 210 Watt kann Max Power erreicht werden. Progressiv bedeutet: Je mehr Du gibst, desto mehr bekommst Du. Diese Charakteristik wird in den alternativen Voreinstellungen “Niedrig” und “Hoch” beibehalten, aber verschoben. So verringert sich die Progressivität bei “Low” und es wird in allen Fahrmodi schon bei geringerer Fahrerleistung Max Power erreicht, während bei “High” die Progressivität zunimmt.

In der erweiterten Einstellung kann die Fahrerleistung (in Watt), bei der Max Power erreicht wird, exakt eingestellt werden. Bis zu diesem Wert spürt der Fahrer das progressive Verhalten des Motors, darüber hinaus bleibt die Motorleistung konstant bei Max Power. Die eingestellten Leistungswerte in Watt beziehen sich auf eine Trittfrequenz von 80 Umdrehungen pro Minute, da der Motor die Support Relation Drehmoment-bezogen kalkuliert. Damit bekommt der Fahrer bei niedrigerer Trittfrequenz etwas mehr Unterstützung des Motors, was in niederfrequenten Fahrsituationen auch oft benötigt wird. Dagegen nimmt die Progressivität bei hoher Trittfrequenz etwas zu.

Was bedeutet die Fahreigenschaften Ramp-Up?

Das Ramp-Up bestimmt die Reaktionsfähigkeit des Motors und die Stärke der Beschleunigung. In der sanften Einstellung beschleunigt der Motor leicht verzögert und sehr sanft. Mit 0% in Breeze, 20% in River und 30% nimmt sich der Motor für die Kraftentfaltung etwas länger Zeit und die Leistung des Motors ist unterschwelliger spürbar. In der reaktiven Einstellung mit 60% in Breeze, 80% in River und 90% in Rocket reagiert der Motor schneller und beschleunigt deutlich stärker.

Toolbox Customizer ramp up

In der erweiterten Einstellung kann jeder Fahrmodus bis 100% und exakt nach Wunsch eingestellt werden. Die Stärke der Beschleunigung wird neben dem Ramp-Up von der eingestellten Leistungsgrenze (Max Power) limitiert. Daher fühlt sich in Breeze ein hoher Ramp-Up Wert aufgrund der niedrigeren maximalen Leistung sanfter als bei einem vergleichbaren Wert in Rocket an.

Organisation von Einstellungs-Profilen

Verschiedene Konfigurationen können in der Toolbox Software als Profil gespeichert werden. Über ein Drop-Down Menü sind alle gespeicherten Profile wieder abrufbar. Es können Profile jederzeit exportiert, importiert sowie natürlich auch auf Werkseinstellung zurückgesetzt werden.

Toolbox Customizer save

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Experimentieren!